International Protection (IP) Codes

Schutzart_IP44

Betreffend ihrer Eignung für unterschiedliche Umgebungsbedingungen werden Produkte, z.B. Kabeltrommel in entsprechende Schutzarten, sogenannte IP-Codes eingeteilt. Die Abkürzung IP steht für International Protection. In den beiden Nummern ist die jeweilige Schutzart codiert: Schutz gegen Fremdkörper, Berührung und Wasser.

IP-Codes bei Kabeltrommeln

Erste Kennziffer des IP Codes:

DIN 40 050 Teil 9 DIN EN 60529 Schutz gegen Fremdkörper Schutz gegen Berührung
 0  0  kein Schutz  kein Schutz
 1  1  Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 50 mm  Geschützt gegen den Zugang mit dem Handrücken
 2  2  Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 12,5 mm  Geschützt gegen den Zugang mit einem Finger
 3  3  Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 2,5 mm  Geschützt gegen den Zugang mit einem Werkzeug
 4  4  Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 1,0 mm  Geschützt gegen den Zugang mit einem Draht
 5K  5  Geschützt gegen Staub in schädigender Menge  vollständiger Schutz gegen Berührung
 6K  6  Staubdicht  vollständiger Schutz gegen Berührung

Zweite Kennziffer des IP Codes:

DIN 40 050 Teil 9 DIN EN 60529  Schutz gegen Wasser
 0  0  kein Schutz
 1  1  Schutz gegen Tropfwasser
 2  2  Schutz gegen fallendes Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis zu 15° geneigt ist
 3  3  Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
 4  4  Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
 4K  Schutz gegen allseitiges Spritzwasser mit erhöhtem Druck
 5  5  Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel
 6  6  Schutz gegen starkes Strahlwasser
 6K  Schutz gegen starkes Strahlwasser unter erhöhtem Druck, spezifisch für Straßenfahrzeuge
 7  7  Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
 8  8  Schutz gegen dauerndes Untertauchen
 9  Schutz gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung
 9K  Schutz gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung, spezifisch für Straßenfahrzeuge

 

Letzte Aktualisierung 14. Juni 2017