Brandgefahr bei Mehrfachsteckdosen und Steckdosenleisten

Mehrfachstecker Steckdosenleiste TestIm Haushalt sind Mehrfachsteckdosen und Steckdosenleisten nützliche Helfer. Denn genügend Steckdosen sind fast nirgends vorhanden und wenn, dann nicht an der richtigen Stelle. Aber vielfach fehlt das Bewusstsein, dass die unsachgemäße Verwendung auch Gefahren birgt. So kann es z.B. bei Überlastung leicht zu einem Kabelbrand kommen. Doch das kann man leicht verhindern, indem man nachfolgende Punkte beachtet.

Maximale zulässige Leistung

Auf jeder Mehrfachsteckdose oder Steckdosenleiste muss die maximale zulässige Leistung angegeben sein, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Sollte diese Angabe aber fehlen ist von der Verwendung abzuraten und ggfs. sollte man überlegen, die Steckdosenleiste zu ersetzen. In der Regel beträgt die maximal zulässige Leistung bei handelsüblichen Mehrfachsteckdosen 3.500 Watt, welche nicht überschritten werden darf.

Anzahl der angeschlossenen Geräte

Sobald man die maximale Leistung die man an die Mehrfachsteckdosen oder Steckdosenleiste anschließen darf kennt, muss man nur noch die Leistung der Elektrogeräte zusammenzählen die man anschließen will und man ist auf der sicheren Seite. Oftmals hat man auch einfach keine Vorstellung wieviel Leistung einzelne Haushaltsgeräte benötigen. Ein Klassiker ist der Wasserkocher, dieser ist mit 2.200 Watt in der Regel recht leistungshungrig. Mit weniger zufrieden gibt sich der Kaffeevollautomat und schlägt mit 1.500 Watt zu Buche. Das heißt aber auch, dass man einen Wasserkocher und einen Kaffeevollautomaten nicht gleichzeitig an einer Steckdosenleiste betreiben kann, da die addierte Leistung beider Geräte mit 3.700 Watt bereits größer ist als die maximal zulässige Leistung von 3.500 Watt der Steckdosenleiste. Große Haushaltsgeräte wie Waschmaschine oder Wäschetrockner brauchen alleine schon zwischen 2.500 und 3.000 Watt und deshalb sollte man diese Geräte nicht mit einer Mehrfachsteckdose betreiben, sondern separat an einer eigenen Steckdose anschließen.

Mehrfachstecker nicht zusammenschließen

Schließt man Steckdosenleiste zusammen, so addiert sich nicht etwa die maximal zulässige Leistung. Im Gegenteil, durch die größere Gesamtlänge steigt der Widerstand und das Konstrukt hat dann sogar eine geringer Gesamtleistung. Es ist also dringend davon abzuraten Steckdosenleisten und Mehrfachsteckdosen zusammenzuschließen. Selbst dann, wenn die addierte Leistung der angeschlossenen Geräte unter 3.500 Watt beträgt.

Auf bekannte Marken und Hersteller setzen

Mehrfachsteckdosen oder Steckdosenleisten bekannter Hersteller kann sich jeder leisten. Die paar Euro, welche man sich gegenüber einem No-Name-Produkt aus chinesischer Fertigung spart, ist das Risiko eines Kabelbrands wahrlich nicht wert. Aufschluss über die Sicherheit geben anerkannte Prüfsiegel, die bekanntesten sind das CE-Zeichen und das GS-Siegel (geprüfte Sicherheit).

Letzte Aktualisierung 13. Oktober 2017

Schreibe einen Kommentar